Beiträge

Deutsch-chilenischer Dialog zur nachhaltigen Rohstoffgewinnung in Santiago weiht das neue Netzwerk Eco Mining Concepts ein

Am 22. November 2018 fanden sich renommierte Speaker, Experten und Gäste im „Edificio Transocéanica“ ein, um das neue deutsch-chilenische Netzwerk Eco Mining Concepts einzuweihen.

Im Laufe des Vormittags wurden die Herausforderungen und Chancen für einen nachhaltigeren Bergbau in Chile diskutiert. Sowohl aus deutscher als auch aus chilenischer Sicht wurden Kooperationspotenziale ausgelotet. Nach den Eröffnungsworten von Prof. Dr. Hirth, Vizepräsident für Innovation und Internationales des Karlsruher Institut für Technologie, betonte Pablo Terrazas, chilenischer Staatssekretär für Bergbau, das Ziel Chiles sich zum „internationalen Führer in der nachhaltigen Produktion von Rohstoffen“ zu verwandeln.

Patricio Chávez, Vizepräsident für Nachhaltigkeit von CODELCO, legte dar, dass die Effizienz im Bergbau in allen Dimensionen gesteigert werden muss: Sowohl in der Produktivität als auch in der Verminderung seines Einflusses auf Umwelt und Gesundheit der Bevölkerung.

Zwei Fachvorträge boten tiefere Einblicke in die Themen erneuerbare Energien und Klimawandel im Bergbau. Im Rahmen einer Paneldiskussion wurden verschiedene Herausforderungen aus privater, staatlicher und akademischer Sicht beleuchtet.
Panelteilnehmer waren: Joost Meijer, Abteilung für Kreislaufwirtschaft des chilenischen Umweltministeriums. Jonathan Castillo, Geschäftsführer Alta Ley, Prof. Braun & Prof. Kohl des KIT

Die Einschreibungen für Eco Mining Concepts sind nun offen – wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!